Amy

Amy kam nach Püppis Tod zu uns. Wir waren uns einig, dass wir bei vier Hunden bleiben würden. Sie war eine 7jährige Tricolour Hündin und wie sich nach einiger Zeit herausstellte, eine Tochter von Püppi, was uns sehr freute. Auch sie wurde uns vermittelt. Wir haben Sie erstmal richtig aufgepeppelt! Sie ist eine sehr gefräßige und ängstliche Hündin. Als sie gut 2 Wochen bei uns war, wurde Amy läufig. Damit hatten wir noch gar keine Erfahrung, da Maly und Püppi - unsere ersten Hündinnen (wir bisher nur Rüden) - nicht mehr läufig wurden! Wir wollten auch Amy kastrieren lassen, der Termin stand schon, aber sie hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Unser Arzt riet uns von einer Kastration während der Läufigkeit ab, so mussten wir sehen, das wir die 3 Wochen irgendwie ohne Folgen rumbekamen. Trotz unserer eifrigen Bewachung und teilweise Trennung von Amy und Eike - wollte uns das Schicksal nicht so ganz beistehen. Und so geschah, was kommen musste: Amy wurde trächtig. Erster Gedanke von uns Laien: Jetzt müssen wir sie doch kastrieren und die Babies mit rausnehmen lassen, wir wollten ihr keinen weiteren Wurf mehr zumuten. Bei uns sollte sie ein anderes Leben führen. Ein befreundeter Züchter riet uns davon ab. Amy war ca. anfang bzw. in der 3. Woche und er meinte:"Das wäre Fatal, die Babies sind schon viel zu weit entwickelt, das könnt ihr doch nicht machen!" Okay - an uns sollte es nicht scheitern. Wir sind keine Tierschänder! Also liefen die Vorbereitungen für die Geburt auf hochtouren. Wir bauten eine schöne Wurfkiste, besorgten homöopathische Mittel, kauften Lektüren um uns zu informieren etc. Die Zeit verging und der Tag "X" nahte. So brachte Amy am 28.05.2005 4 Welpen zur Welt. Vier Mädels - davon zwei wie die Mama (Tricolour) und zwei wie der Papa (Black & Tan). Ein Welpe (Black & Tan) hatte nur 3 Beine, die Nabelschnur hatte sich um das vierte vorderfüßchen verschlungen und somit konnte es sich nicht weiter ausbilden...Es war keine schöne Erfahrung. Der Wurf starb trotz aller erdenklichen Bemühungen nach kurzer Zeit. Am 3. Tag waren alle Babies tod. Wie sich kurz darauf herausstellte, war Amy hochgradig an Zucker erkrankt. Wie lange schon - keine Ahnung - aber definitiv zu lange. Wir vermuten, das der Welpentod damit zu tun hatte. Amy wurde von uns schnellstmöglich kastriert & wurde von da an mit Insulin versorgt (gespritzt).



Rufname: Amy

Farbschlag: Tricolour

Geschlecht: weiblich

Gewicht: 11 kg

Sternzeichen: Schütze

Geburtsdatum: 06.12.1997

Todestag: 23.08.2007

Stammbaum


Fotogalerie:





Unsere Cavaliere:

Mon Chou




Tim




Tom




Eike




Maly




Püppi




Amy




Kathy




Perle




Moritz




Lilly Belle




Max




Lotte




Susi